Felsbewegungen mit elektronischen Messgeräten überwachen

Gra-nat_s019

Während den Vorarbeiten zur Sprengung einer instabilen Felspartie an der Südrampe der A13 bei Pian San Giacomo wurde die instabile Felsmasse mit einer elektronischen Messanlage überwacht.

Hätte sich während den Bohrarbeiten zur Platzierung des Sprengstoffs gezeigt, dass die Felsmassen in Bewegung geraten, wäre auf der Baustelle automatisch Alarm ausgelöst worden, und die A13 wäre mit Lichtsignalen gesperrt worden.


Bild / Quelle TBA-Info: Mit einer Sprengung dem Felssturz zuvorkommen. 21. Mai 2008