Lawinen-Gefahrenstufe Gelb

Für ein Lawinen-Gefahrengebiet mit Gefahrenstufe Gelb gilt:

1. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich in diesem Gebiet eine Lawine ereignet, ist relativ gering.

2. Falls sich in diesem Gebiet eine Lawine ereignet, muss man davon ausgehen,

  • dass Menschen, die sich in diesem Gebiet innerhalb von Gebäuden aufhalten, kaum gefährdet sind
  • dass es an Gebäuden zu geringen Schäden kommen kann.

Wenn Sie in einem Gebiet mit Gefahrenstufe Gelb wohnen:

  • Seien Sie sich bewusst, dass sie von einer Lawine betroffen werden können.
  • Seien Sie sich bewusst, dass Sie unter Umständen mit einfachen und günstigen baulichen Massnahmen verhindern können, dass diese zu Schäden führt. Sie wollen konkret etwas tun? Die Gebäudeversicherung Graubünden berät sie gern.

Gibt es in Ihrem Lebensraum Gebiete mit Gefahrenstufe Gelb? Fragen Sie Ihre kantonale Naturgefahren-Fachstelle – das Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden.

Nicht verwechseln!

Die hier in Zusammenhang mit der Gefahrenkarte erwähnte Gefahrenstufe Gelb hat nichts zu tun mit den täglichen Prognosen des Lawinenbulletins zur aktuell herrschenden Lawinengefahr.

Gra-nat_l001

Beispiel für ein Gebiet mit Gefahrenstufe Gelb (sowie Blau und Rot) aus der Gemeinde Seewis


Quelle Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden